Checkliste zur Vorbereitung einer Hausgeburt

Dokument: Checkliste zur Vorbereitung einer Hausgeburt

Alle wichtigen Punkte dieser Liste sollten vor Beginn der Rufbereitschaftszeit, also ca. 4 Wochen vor dem errechneten Termin erfüllt sein. Bitte druckt Euch die Liste vor dem Geburtsgespräch aus damit wir dann über jeden einzelnen Punkt sprechen können. Die meisten Dinge wird man sowieso im Haus haben, ein Gang zum Baumarkt und zur Drogerie besorgt das meiste andere.

Download (Datei: Checkliste-Hausgeburt.pdf Typ:PDF Document Größe:92 KB Stand:05.09.2013)

Checkliste zur Vorbereitung einer Hausgeburt

Allgemein

Das Haus muss von außen zu beleuchten, Hausnummer und Namensschild gut sichtbar sein. Fluchtwege bitte freimachen. Der Raum für die Geburt muss zu jeder Tages- und Nachtzeit zu beheizen sein. Bei Heizungen mit Nachtabsenkung bitte eine zusätzliche Wärmequelle bereitstellen!

Bei Frauen mit der Blutgruppe Rhesus negativ soll spätestens bei Beginn der Rufbereitschaft ein Rezept für die Anti-D-Prophylaxe vorliegen und das Anti-D im Kühlschrank sein.

Die gepackte Kliniktasche sollte für eine eventuelle Verlegung griffbereit sein.

Kinderarzt für die U2 (3. – 10. Lebenstag) klären, kommt er nach Hause und nimmt er auch das Blut für das Neugeborenenscreening ( bis zum 5. Lebenstag) ab?

Vorbereitungen für die Geburt

Eine Handvoll Eiswürfel aus Arnika-Essenz (Apotheke) herstellen, 2 Esslöffel Arnika auf ¼ Liter Wasser geben.

Einen großen Mülleimer mit festen, undurchsichtigen Beuteln bereitstellen.

Reichlich große und kleine Handtücher parat haben.

Eine mittelstarke Malerplane/-folie bereitlegen, oder Nässeschutz/Matratzenauflagen.

Ein Keilkissen bereitlegen, kann folgendermaßen hergestellt werden: Aktenordner mit einigen Zeitungen füllen, in eine Plastiktüte stecken und gut zukleben, dann mit einem Kopfkissenbezug beziehen.

Eine mittelgroße Plastikschüssel bereitstellen, sowie ein Fieberthermometer, Wärmflasche, Nagelbürste und eine Funkuhr / bzw. Funkwecker.

Bequeme Kleidung für die Geburt und danach bereitlegen, beispielsweise 1-2 große T-Shirts, 2-3 große, bequeme Unterhosen, warme Wollsocken.

Kaffee mit Koffein (für den Dammschutz), Kraftbrühe und Traubenzucker bereitlegen.

Essen und Trinken vorbereiten.

Dammassageöl für die Dammmassage besorgen, ab der 34. Woche oder früher anfangen. Ab der 35. Schwangerschaftswoche: Geburtsvorbereitender Tee

Klären, was mit der Plazenta geschehen soll. Kinderbetreuung klären.

Bei geplanter Wassergeburt

Geburtspool und 1,5 kg Totes-Meer-Salz besorgen, Zu- und Ablauf klären. Vor der Geburt testweise aufbauen und befüllen, um zu sehen wie lange das dauert.

Für das Neugeborene

Für das Neugeborene sollte möglichst eine Wickelkommode oder ähnliches bereitstehen.

Ein Heizstrahler ist sinnvoll.

Viele weiche Tücher für das erste Abtrocknen, besonders schön: ein Seidentuch als erste Hülle für das Baby.

Pflegeausstattung für das Neugeborene, Babykleidung, auch aus Wolle/Seide-Gemischen. Gerne auch einen Pucksack und ein Tragetuch besorgen.

Wenn die Wehen einsetzen (Ball flachhalten!) oder regelmäßig werden

Sehr starken Kaffee kochen und in eine Thermoskanne füllen.

Das Bett vorbereiten (Laken – Nässeschutz – Laken).

Den Raum für die Geburt heizen.

Den Mutterpass und Telefonliste beim Telefon bereitlegen.

Vorbereitungen für das Wochenbett

Ist eine Haushaltshilfe für das Wochenbett vorhanden? (Freunde, Nachbarn, Pflegedienst, wer kocht, putzt, kauft ein, damit die Eltern einen Baby-Honeymoon haben können?)

Große Binden bereit halten (Fließ-/Flocken-Windeln ohne Nässeschutz, 100% Baumwolle, kein Plastik!)

Ein gutes Bauchmassage-Öl für Wöchnerinnen besorgen.

Nachbereitung

1-2 Ladungen Wäsche mit Vorwäsche bei 60 Grad waschen, 1-2 große Mülltüten entsorgen, fertig :-). 

Nach oben