Betreuung durch eine Hebamme

„Frauen, die geboren haben und Hebammen,
 die Geburten begleiten, sind diejenigen, die uns 
am meisten über Geburt zu sagen haben. Gleichzeitig sind sie aber auch diejenigen, die am wenigsten gehört werden.“ Oja Ploil, Soziologin (1991)

Die Betreuung durch eine Hebamme ist in Deutschland eine Kassenleistung, eine Hausgeburt ebenso wie die Vorsorge und Nachsorge durch Hebammen. Hebammen sind in der Regel Vertragspartnerinnen der gesetzlichen wie privaten Krankenkassen, und angebotenen Leistungen werden für Sie meist auch übernommen.

Eine Ausnahme davon ist eventuell die Rufbereitschaftspauschale. Hier können Stiftungen finanziell schwächeren Frauen und Familien helfen.

Von der Empfängnis bis zum Ende der Stillzeit stehen Hebammen Ihnen gerne mit offenem Ohr und Rat und Tat zur Seite. Einen großen Raum nehmen Beratungsthemen wie Ernährung und Bewegung ein, hier können Sie selbst den meisten Beschwerden vorbeugen. Aus dem großen Koffer der alternativen Behandlungskonzepte habe ich am Liebsten mit den ganz einfachen Dingen gearbeitet, die Sie auch selbst in die Hand nehmen können. Wie zum Beispiel eine Ernährungsumstellung oder Reflexzonenmassagen, Yogaübungen oder Beckenbodentraining.

Nach oben